Ein vernünftiges Frontlicht, Helm Lampe und ein Rücklicht gehören definitiv zur Pflicht Fahrrad-ausstattung, um von anderen Verkehrsteilnehmern in Dunkelheit wahrgenommen zu werden. Wer im Dunkeln ohne Beleuchtung unterwegs ist, der riskiert nicht nur Ärger mit den Ordnungshütern sondern buchstäblich Kopf und Kragen. 

 

Es gibt immer Gelegenheiten, das ist einen Licht einfach durch noch mehr Licht zu ersetzen. In MagicShine findest du Beleuchtung mit zum Teil deutlich mehr Leuchtkraft (Lumens) . 


 Magicshine Testbericht Logo Subjective Cyclist

Testbericht  der MagicShine MJ-908 auf Subjective Cyclist


Design:

„...Like its much smaller brother, the MJ-902, and all its siblings of similar design with different outputs and beam patterns, the 908 also contains the same basic accessories and hardware. Although the battery is slightly larger than others and the cable ends have different ports to prevent mixing and matching, the concept remains the same.  The battery can be Velcro attached to any bike tube. “

Operation:

„...Operation is a breeze.  Just like the 2,000, this model is controlled independently at each light or from the simple-to-use remote.  An added feature is the LCD readout display atop the light housing.  Showing the batteries remaining charge in terms of time and a wheel indicating which mode/intensity you have selected, a cyclist can ride with confidence knowing how long they can stay on the trail before loosing light. “

Output:

„...Output, I'll say it again, it's an absolute monster!  All of the settings are completely usable for any style of riding.  Burning the light on full blast is too enticing, you won't want to do anything else.  Runtimes are also decent afforded from the 6 pack battery. “

Read More



 Magicshine Testbericht Logo Rund ums Rad

Testbericht der MagicShine MJ 902 auf  Rund-ums-Rad


Preis-Leistungs-Verhältnis:

„...Mit einem Preis von etwas mehr als 100 Euro ist die Magicshine MJ 902 nicht nur eine äußerst preiswerte, sondern auch innovative Lampe.“

Akkulaufzeit:

„...Um jedoch genau zu wissen, ob sie die angegebenen 3 Stunden Leuchtdauer einhält, haben wir sie mit 100 % eingeschaltet und abgewartet: Das Ergebnis? Beeindruckend! Die versprochenen 3 Stunden hielt sie locker durch. Selbst nach ca. 4 Stunden merkte man keinen Unterschied. Nach 5 Stunden baute sie dann stärker ab, ging jedoch erst nach über 8 Stunden komplett aus.“

Helligkeit:

„...Schalten wir uns nun durch alle drei Stufen fällt sofort positiv auf, dass die dunkelste Stufe mit 30 % gerade für Autofahrer ein noch zu ertragenen Grad an Helligkeit besitzt, das ist nicht bei allen Lampen so. Auch ein „Flash“ Mode ist zu finden, doch um im Wald möglichst sportiv unterwegs zu sein, präferieren wir die beiden Modi mit 70 und 100 %.“

weiterlesen



 Magicshine Testbericht Logo Favbike

Favbike:  MJ 906 Helm-Lampe mit 5.000 Lumen im Test


Fazit:

,,...In der Summe überzeugt das von Magicshine gebotene Gesamtpaket für unter 200 Euro. Für diesen Kampfpreis sind die aufgeführten Einschränkungen und die leicht überzogenen Herstellerangaben allemal zu verkraften. Daher vergeben wir unseren Value-Award und sprechen der Magicshine MJ-906 unsere Kaufempfehlung aus: Value Award Preis-leistungs-Kracher.“

weiterlesen



 Magicshine Testbericht Logo Mountain Biking

MTBiking Review Magicshine MJ 906


Remoteswitch:

„...The MJ-906 also comes with a wireless remote switch that can be placed within easy reach of your grips. This was especially handy as the light has a total of five beam settings, including an unavoidable flashing mode. I’d often lose track of which setting I was in—at least the remote makes it all a little easier to manage.“ 

Helligkeit:

„...While it mightn’t appear as bright, I found the beam did a better job at picking out definition in the trail (especially on darker soils) and it was also less glary in dusty conditions or when riding in the rain.“ 

„...Claimed lumens aside, the MJ-906 is very effective on the trail for a $249 light.“ 

weiterlesen


 Magicshine Testbericht Logo Gravity Magazine

Gravity Magazine  Die Magic der Nacht


Die neue „MJ-906“ soll mit ihren fünf Cree XM-L2-LEDs theoretisch 5.000 Lumen erzeugen. Schön hell ist die Lampe tatsächlich, die Ausleuchtung passt, aber im Vergleich auf dem Trail zeigt sich, dass die „MJ906“ eher ein paar tausend Lumen dar- unter liegt. Der Lampenkopf ist mit 84 Gramm schön leicht, allerdings setzt Magicshine auf ein Kunststoff Gehäuse, statt Aluminium wie die Mitbewerber. Damit ist die Lampe bei Stürzen und herabhängenden Ästen mehr in Gefahr. Die Kühlung funktioniert über einen großen Aluminiumblock und viele Lufteinlässe – das ist nötig, denn die Lampe wird im Stand sehr schnell sehr heiß. Sie regelt sich aber vor einer Überhitzung runter. Die Lampe leuchtet unter Volllast bis zu 2,2 Stunden und im niedrigsten Modus nur bis zu 10,5 Stunden mit dem starken 7.800 mAh Akku. Da die Lampe nicht niedriger als 20 Prozent Leis- tung eingestellt werden kann. Auch der Notlicht-Modus fehlt. Leider verfügt weder Akku noch Lampenkopf über eine Kapazitätsanzeige des Ladestands, lediglich wenn der Akkustand auf 30 Prozent fällt, leuchtet der Lampenkopf-Taster rot. Zum Lieferumfang gehören Gummistraps für verschiedene Lenker- dicken, eine Helmhalterung und ein entsprechendes Verlängerungskabel muss für kleines Geld dazu gekauft werden. Die Helmhalterung erfüllt ihren Zweck, baut aber sehr hoch, was ein Hängenbleiben mit dem Lampenkopf im Geäst provozieren kann. Dafür punktet Magicshine mit weiterem Lieferumfang: Tasche, Fernbedienung und ein kleines helles Rücklicht, was über einen Y-Stecker mit an den Akku angeschlossen wer- den kann. Am einfachsten lässt sich das Lampenset über die 2,4 Ghz Funkfernbedienung steuern. Diese lässt sich bequem am Lenker montieren und jede Lampe einzeln ansteuern. 

Fazit:

„...Die „MJ-906“ bringt die 5.000 Lumen nicht auf den Trail, doch die Helligkeit reicht aus, um schnell im dunklen Wald unterwegs zu sein. Der Lieferumfang erfreut mit Fernbedienung und Rücklicht, enttäuscht den Biker aber sofort mit fehlender Helmhalterung. Für den geringen Preis macht man aber mit der Magicshine nichts verkehrt.“ 

Magicshine MJ 906 Testbericht Gravity Magazine 11/2016
Magicshine MJ 906 Testbericht Gravity Magazine 11/2016


 Magicshine Testbericht Logo Gravity Magazine

Gravity Magazine : Die Magic der Nacht


Die kleine Schwester der „MJ-906“ ist mit etwas bescheideneren 2000 Lumen angegeben – auch in der Realität sieht die Helligkeit der zwei Cree XM-L2 LEDs ganz gut aus. Die Ausleuchtung ist auch in Ordnung, wenn auch teilweise der Lichtkegel unnötig in die Höhe geht. Auf voller Leistung hält die „MJ-902“ bis zu 3,2 Stunden durch, auf der niedrigsten Stufe 12,5 Stun- den. Das ist ausreichend für die meisten Touren, doch das ein Notlicht-Modus fehlt, bringt große Gefahren mit sich. Der starke 5.200 mAh Akku ist recht lang und sperrig für die kleine Lampe – da wir die Lampe in der Regel auf dem Helm montieren aber kein Problem. Apropos Helm-montage, ein Helmhalterung mit Verlängerungskabel muss leider als Zubehör für 12,- Euro extra gekauft werden. Der Helmhalterung baut etwas hoch, so dass man bei herunterhängenden Ästen etwas vorsichtig sein sollte. Der restliche Lieferumfang erfreut: eine Fernbedienung für den Lenker und eine helle Rückleuchte. Beide Lampen werden via Y-Stecker über den gleichen Akku versorgt. Mit der Fernbedienung lassen sich die Leuchten sogar separat ansteuern. Der Lampenkopf der „MJ-902“ wiegt gerade einmal 52 Gramm – Magicshine erreicht das Gewicht unter anderem durch ein Kunststoff Gehäuse. Auch hier wird der Lampenkopf über einen Aluminiumblock gekühlt, dieser wird aber längst nicht so heiß wie an der „MJ-906“. Die Magicshine Helm Lampen sind übrigens nur spritz-wassergeschützt nach IP64 – das sollte bei einem kleinen Regen nichts ausmachen und für die meisten Biker und vor allem bei dem Preis völlig ausreichen. 

Fazit:

Magicshine bietet mit der „MJ-902“ eine Interessante Lampe mit viel Licht für wenig Geld. Die Helmhalterung fehlt, doch der restliche Lieferumfang überzeugt. Leider haben die Magicshine-Leuchten keinen Notlicht-Modus. 

Magicshine MJ 902 Testbericht Gravity Magazine 11/2016
Magicshine MJ 902 Testbericht Gravity Magazine 11/2016


 Magicshine Testbericht Logo

MJ 902 Testbericht  Mountainbike-Magazin


Fazit:

„...Zwei LEDs sorgen an der Magicshine MJ-902 für eine breite, helle Ausleuchtung des Trails. Der Akku ist sehr ausdauernd, aber zu schwer und zu lang, um ihn vernünftig am Helm zu befestigen. Top: Ein Rücklicht gehört zum Lieferumfang.“ 

weiterlesen

Magicshine MJ 902 Mountainbike-Magazin Testbericht
Magicshine MJ 902 Mountainbike-Magazin Testbericht


 Magicshine Testbericht Logo Subjective Cyclist

Subjective Cyclist Testbericht  MJ-902


Fazit:

,,...That being said, for riders who feel that they need greater output, there aren't many options for all-in-one units over 900lm.  This is where the MJ-902 does succeed quite well.  By keeping all the components as small as possible, it embraces a minimalist design as much as it can while offering an output that all-in-one units can't touch.  I can't find much to criticize with this light.  The only thing I can definitely come up with is the lack-luster flex straps used for mounting each of the lights.  With a little more engineering these could be better.  Otherwise, the MJ-902 is a powerful bike light system that feels mostly geared towards road riding or the weekend hobbyist MTBer. “ Read More



Testbericht Magicshine MJ 900

Fazit:

,,Die Magicshine MJ 900 ist eine klare Kaufempfehlung für alle, die sehr viel Licht für einen sehr fairen Preis suchen. Das Leichtgewicht hält was es verspricht und ist auch als Helmlampe einsetzbar, wofür jedoch ein separat erhältliches Helmset für 12,00 Euro benötigt wird.“

weiterlesen



 Magicshine Testbericht Logo Road.cc

TESTBERICHT MJ 900 VOM ROAD.CC


,,Cycle lighting technology moves fast; even four or five years ago you would have struggled to get a durable 1200-lumen front light for anywhere near a hundred quid, let alone half that. But that's exactly what Magicshine has achieved here with its MJ-900.

The head unit is fitted in place with a simple o-ring, which makes attaching and removing the light a simple operation, ideal if you need to leave your bike somewhere public. The downside is that road vibrations make it creep around the bar, normally backwards so that the beam continues to rise higher into the sky. On really rough roads you have to constantly adjust it.

The hard body battery pack is held in place with a wide Velcro strap and it gives a much more secure fit. The battery pack itself has a curved cutout on the bottom with a rubber insert, so it's perfect for attaching to the top tube or under the stem.

While we're on the subject of the battery pack, it has a 2.6Ah 7.4W capacity, which will chuck out full power for 2hrs 18mins – if you're lucky. The best I got was 1hr 56mins and up to 10 minutes less sometimes. The on/off button illuminates when the light is on, turning brighter when the battery has about 20 minutes left so you do get some warning.“

Fazit: 

Solid construction and easy to use, but a primitive beam pattern.

weiterlesen


 Magicshine Testbericht Logo Bikeradar

Testbericht MJ 900  vom Bikeradar


,,...Cheap lights have been getting better for ages, but this tiny lamp looks and performs like it should cost two or three times more. The super-lightweight ‘cyclops’ head has deep cooling fins for efficient running and secure metal hooks for the universal O-ring bar mount. The theoretical 1,200-lumen output gives a tight focused beam that’s clean and clear enough for predictable illumination when tackling challenging trails. 

The mode-change button is nice and big for easy switching even with fat winter gloves, but beware the flash and ‘off’ settings in the scrolling power menu. Otherwise the tiny hardshell battery can be tucked anywhere and run times are reasonable without much fade.“ weiterlesen

BieRadar Magicshine MJ 900 Testbericht
BieRadar Magicshine MJ 900 Testbericht


Testbericht Magicshine MJ 906 vom Bike Sport 2/2016

Fazit:

Note: 1,7

Produkt: Platz 2 von 11

„Topstar Preis-Leistung“

„Testergebnis :   TOP Star“

„Auszeichnung:  Excellentes Preis/Leistungsverhältnis“

„Mit viel Licht-Output und durchdachtem Remote-Hebel sammelt die MJ viele Punkte in der Praxis und am Prüfstand – und das zu einem exzellenten Preis!“


 Magicshine Testbericht Logo Rund ums Rad

Rund-ums-Rad 12/2016: EAGLE 700 Review


Fazit:

„Alles in allem ist die Eagle 700 ein wirklich heller Brenner, der sich nicht nur leicht montieren und demontieren lässt, sonder auch unkompliziert aufzuladen ist. Dies erweitert nicht nur den Einsatzbereich, sondern erspart auch das Schleppen zusätzlicher Ladegeräte. Somit eignet sich die Eagle 700 optimal für Pendler, die nicht auf eine ordentliche Lampe verzichten wollen. Auch der Preis von ca. 70 Euro stimmt. Einziger Wermutstropfen, die etwas kurze Akkulaufzeit, hier ist noch Luft nach oben.“ weiterlesen



Testbericht EAGLE 600 vom MTBR RoadBike Review

PRO: Gute Innovation und Qualität bauen

Großes Frontstrahl mit zwei LEDs und Linsen, OLED-Batterie-Display ist revolutio-när, Seitliche Beleuchtung ist für Pendler sehr wichtig, Ausgezeichnete Wärme-kontrolle, Mehr als 600 Lumen Leistung.

CONTRA: Keine Helmhalterung enthalten, Die Seitenbeleuchtung kann nicht für das Trail fahren ausgeschaltet werden.

weiterlesen



 Magicshine Testbericht Logo

Subjective Cyclist: Testbericht MagicShine MJ-898 Radhelm


USP: 

,,...On with the specs.  As is obvious, the Genie helmet light offers turn signals, a taillight with multiple settings and an adjustable headlight with the same.  Where this helmet differs from a traditional helmet with a light strapped on to it is of course the integration of these elements into the helmet.“

Comfort & Use:

,,...Comfort and use of the helmet is actually great.  The rear retention system mimics that from major brands without breaking any patents.“ Read More



Subjective Cyclist Magicshine Testbericht Logo

Subjective Cyclist Testbericht MagicShine  MS-622 USB Outdoor Lampe Set


Fazit:

,,...Both of the lights in the MS-622 kit are just what you’d expect from a set of inexpensive safety lights.   A little extra credit is earned for the well designed mount clip and appealing housing, but otherwise this product is very ordinary.  What would make the product jump off the shelf would likely be more options in terms of flash settings, having a single flash setting fails to wow me.   All in all the pricing and performance of this set is a great balance and should satisfy most riders needs.“ Read more



Testbericht  der MagicShine MJ-872 auf Bergleben

Fazit:

,,...Die Magicshine MJ-872 ist ein wahres Lichtwunder. Bei dem Gewicht und dem Preis eine derart helle Sonne in den dunkeln Wald zu zaubern, erschien vor einigen Jahren technisch noch unmöglich. Die Akkukapazität reicht im Normalfall bei winterlichen Witterungen völlig aus, die optionalen Halterungen ermöglichen einen flexiblen Einsatz und die geringe Größe macht den ganzen Spaß auch sehr mobil.“

,,...Für die üblichen Nightrides gibt es zur Zeit vermutlich kein besseres Preis-/Leistungsverhältnis und das Erlebnis bei Nacht ist es überaus wert seine Strecken unter völlig neuen Bedingungen kennen zu lernen.“ weiterlesen